One place for hosting & domains

      So installieren Sie den Apache-Webserver unter Ubuntu 20.04 [Schnellstart]


      Einführung

      Der Apache-HTTP-Server ist der am häufigsten verwendete Webserver der Welt. Er bietet viele leistungsfähige Funktionen, einschließlich dynamisch ladbarer Module, robuster Medienunterstützung und umfassender Integration mit anderen beliebten Programmen.

      In diesem Leitfaden erklären wir, wie Sie einen Apache-Webserver auf Ihrem Ubuntu 20.04-Server installieren können. Eine ausführlichere Version dieses Tutorials finden Sie in Installieren des Apache-Webservers unter Ubuntu 20.04.

      Voraussetzungen

      Bevor Sie mit diesem Leitfaden beginnen, benötigen Sie Folgendes:

      • Einen Ubuntu 20.04-Server und einen regulären non-root user mit Sudo-Berechtigungen. Außerdem müssen Sie eine grundlegende Firewall aktivieren, um nicht wesentliche Ports zu blockieren. Sie können lernen, wie Sie ein reguläres Benutzerkonto konfigurieren und eine Firewall für Ihren Server einrichten, indem Sie unserem Leitfaden zur Ersteinrichtung des Servers für Ubuntu 20.04 folgen.

      Wenn Sie über ein Konto verfügen, melden Sie sich zunächst als non-root user an.

      Schritt 1 — Installieren von Apache

      Apache ist in den Standard-Software-Repositorys von Ubuntu verfügbar, sodass Sie es mit herkömmlichen Paketverwaltungstools installieren können.

      Aktualisieren Sie Ihren lokalen Paketindex:

      Installieren Sie das Paket apache2:

      Schritt 2 — Anpassen der Firewall

      Überprüfen Sie die verfügbaren ufw-Anwendungsprofile:

      Output

      Available applications: Apache Apache Full Apache Secure OpenSSH

      Aktivieren Sie das restriktivste Profil, das den von Ihnen konfigurierten Datenverkehr weiterhin und den Datenverkehr auf Port 80 zulässt (normaler, unverschlüsselter Webdatenverkehr):

      Überprüfen Sie die Änderung:

      Output

      Status: active To Action From -- ------ ---- OpenSSH ALLOW Anywhere Apache ALLOW Anywhere OpenSSH (v6) ALLOW Anywhere (v6) Apache (v6) ALLOW Anywhere (v6)

      Schritt 3 — Testen Ihres Webservers

      Überprüfen Sie mit dem systemd init-System, um sicherzustellen, dass der Dienst ausgeführt wird, indem Sie Folgendes eingeben:

      • sudo systemctl status apache2

      Output

      apache2.service - The Apache HTTP Server Loaded: loaded (/lib/systemd/system/apache2.service; enabled; vendor prese> Active: active (running) since Tue 2020-04-28 23:06:40 UTC; 56s ago Docs: https://httpd.apache.org/docs/2.4/ Main PID: 13785 (apache2) Tasks: 55 (limit: 1137) Memory: 5.3M CGroup: /system.slice/apache2.service ├─13785 /usr/sbin/apache2 -k start ├─13787 /usr/sbin/apache2 -k start └─13788 /usr/sbin/apache2 -k start

      Öffnen Sie die Standardstartseite von Apache, um zu bestätigen, dass die Software über Ihre IP-Adresse ordnungsgemäß ausgeführt wird.

      http://your_server_ip
      

      Sie sollten die Standard-Webseite von Apache für Ubuntu 20.04 erhalten:

      Apache Standardseite

      Schritt 4 — Einrichten eines virtuellen Hosts (Empfohlen)

      Wenn Sie den Apache-Webserver verwenden, können Sie virtuelle Hosts (ähnlich wie Serverblocks in Nginx) verwenden, um Konfigurationsinformationen mit einzuschließen und mehr als eine Domäne auf einem einzigen Server zu hosten. Wir richten eine Domäne namens your_domain ein, aber Sie sollten diesen Namen durch Ihren eigenen Domänennamen ersetzen. Um mehr über das Einrichten eines Domänennamens mit DigitalOcean zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Einführung zu DigitalOcean DNS.

      Erstellen Sie das Verzeichnis für your_domain:

      sudo mkdir /var/www/your_domain
      

      Erteilen Sie den Besitz des Verzeichnisses:

      • sudo chown -R $USER:$USER /var/www/your_domain

      Die Berechtigungen Ihrer Web-roots sollten korrekt sein, wenn Sie Ihren unmask-Wert nicht geändert haben, aber Sie können das durch die folgende Eingabe prüfen:

      • sudo chmod -R 755 /var/www/your_domain

      Erstellen Sie als Nächstes eine index.html-Beispielsseite durch die Verwendung von nano oder Ihrem bevorzugten Texteditor:

      • nano /var/www/your_domain/index.html

      Fügen Sie dann das folgende HTML-Beispiel hinzu:

      /var/www/your_domain/index.html

      <html>
          <head>
              <title>Welcome to Your_domain!</title>
          </head>
          <body>
              <h1>Success!  The your_domain virtual host is working!</h1>
          </body>
      </html>
      

      Wenn Sie fertig sind, speichern und schließen Sie die Datei.

      Erstellen Sie eine neue virtuelle Host-Datei in /etc/apache2/sites-available/your_domain.conf:

      • sudo nano /etc/apache2/sites-available/your_domain.conf

      Fügen Sie den folgenden Konfigurationsblock ein, der für unser neues Verzeichnis und den Domänennamen aktualisiert wird:

      /etc/apache2/sites-available/your_domain.conf

      <VirtualHost *:80>
          ServerAdmin webmaster@localhost
          ServerName your_domain
          ServerAlias your_domain
          DocumentRoot /var/www/your_domain
          ErrorLog ${APACHE_LOG_DIR}/error.log
          CustomLog ${APACHE_LOG_DIR}/access.log combined
      </VirtualHost>
      

      Wenn Sie fertig sind, speichern und schließen Sie die Datei.

      Aktivieren Sie die Datei mit a2ensite:

      • sudo a2ensite your_domain.conf

      Deaktivieren Sie die unter 000-default.conf definierte Standard-Site:

      • sudo a2dissite 000-default.conf

      Testen Sie die Konfigurationsfehler:

      • sudo apache2ctl configtest

      Sie sollten die folgende Ausgabe sehen:

      Output

      Syntax OK

      Starten Sie Apache neu, um Ihre Änderungen zu implementieren.

      • sudo systemctl restart apache2

      Apache sollte jetzt für Ihren Domänennamen eingerichtet sein. Sie können dies testen, indem Sie zu http://your_domain navigieren, wo Sie etwas Ähnliches wie Folgendes sehen sollten:

      Beispiel für einen virtuellen Apache-Host

      Zusammenfassung

      Nachdem Sie Ihren Webserver installiert haben, haben Sie viele Optionen für die Art des Inhalts und die Technologien, die Sie verwenden möchten, um eine umfassendere Benutzererfahrung zu erzielen.

      Wenn Sie einen vollständigeren Anwendungsstapel erstellen möchten, lesen Sie diesen Artikel unter So konfiguriert man einen LAMP-Stapel unter Ubuntu 20.04.



      Source link